Wild Monn Tuifl

Schon seit einigen Jahren hatten einige von uns das Krampustreiben in verschiedenen Dörfern in unserem Land mit Interesse verfolgt.

In Girlan fand schon seit einigen Jahren kein Nikolausumzug mehr statt. So reifte beim Obmann Gerd Ossanna die Idee, etwas dagegen zu unternehmen. Am 4. Dezember 2011 fand der erste Nikolaus- und Krampusumzug in Girlan statt. Die tolle Vorführung der Masken und Felle begeisterte die Zuschauer. Unsere Gruppe bestand damals aus 13 Mitgliedern. 2012 wurde der Wild Monn Tuifl Verein offiziell gegründet. Mittlerweile kommen jedes Jahr neue Tuifl dazu und so besteht der Verein jetzt aus 22 Mitgliedern.

Die handgeschnitzten Masken werden in Tramin von Walter Maffei hergestellt, welcher in der Zwischenzeit auch unserem Verein beigetreten ist.

Das Hauptanliegen der Wild Monn Tuifl ist es, das Brauchtum und die Gemeinschaft zu pflegen.

Beim Girlaner Nikolaus- und Krampusumzug ist es unser Ziel, einen kinder- und familienfreundlichen Umzug zu organisieren, sodass sich auch der kleinste Besucher nicht fürchten muss. Daher oder vielleicht gerade deshalb füllen sich die Gassen Girlans jedes Jahr mit noch mehr Besuchern als im Vorjahr.

Unser Verein organisiert außer dem Girlaner Nikolaus- und Krampusumzug auch andere Veranstaltungen wie z.B. das Frühshoppen am Herz-Jesu-Sonntag oder den Tuiflstand beim Martinimarkt.

Die Wild Monn Tuifl möchten sich hiermit bei allen Gönnern und Helfern bedanken, die durch ihre Beiträge den Verein tatkräftig unterstützen.

 

zum Namen

KURZ ZU PETER WÖTH (alias Wilde Monn von Girl, auch Wetten Peter oder auch Wötten-Peter bekannt) – Auszug aus „Goldjäger aus Tirol“ – StudienVerlag:
Er wurde am 13. Dezember 1824 in Girlan im Haus Nr. 186, auch als Hof auf Lafay bezeichnet, als Sohn des Bauern Johann Wörth und der Anna geb. Niedermayr, geboren
Er wuchs fast ohne Vater auf der starb, als Peter noch nicht acht Jahre alt war.
Er war nicht irgendein armer Dorfbewohner sondern der einzige Sohn eines gestandenen wohl situirten und mit den großen Dorfsippen verschwägerten Bauern.
Sein Vater Johann hatte 1821 als ältester Sohn des Josef Wöth den Besitz Niedermayr übernommen und führte den Hof bis zu seinem Tod 1832. Nach dem Tod gehörte das Anwesen bis 1844 gemeinsam Peter Wöth und seinen Schwestern Anna, Maria und Katharina.
Die Mutter Wöths hatte das Genussrecht. Ab dem Jahre 1844 war dann Peter Wöth alleiniger Besitzer. Das Haus Nr. 186 entspricht dem heutigen Gebäudekomplex der Weinkellerei JOSEF NIEDERMAYR in der Jesuheimstraße 15!
Er war aber auch angagiert und beteiligte sich z.B. auch 1841 mit einem Beitrag von 50 Kreuzern zum Ausmalen der Kirche mit Fresken die 1845 vom Kunstmaler Christoph Brandstätter aus Kötschach in Oberkärnten ausgeführt wurden.
Er beteiligte sich am Dorfleben wenn auch mit offenen kritischen Worten die politisch wie kirchlich nicht gerne gehört wurden. So wurde er z.Ba. am 21. Mai 1851 vom Pfarrer Giuliani im Beisein des Gemeinderates Johann Peter Brigl und des Ausschusses Joseph Tschöll jun. Im Girlaner Pfarrwidum zum Verhör geladen (siehe Seite 134)
Er musste dann alsbald auswandern, weilte in Österreich und Deutschland und war auch nach Amerika zur Goldsuche aufgebrochen.
Erst etlichen Jahr später kehrte er um ca. 1860/1880 wieder in sein Heimatdorf zurück, hierzu gibt es widersprüchliche Aussagen.
Peter Wöth verstarb 71jährig im Spital von St.Pauls am 23. Jänner 1896 an Meningitis.
Da er sich geweigert hatte die Sterbesakramente zu empfangen war ihm ein kirchliches Begräbnis versagt geblieben und somit wurde die Leiche tags darauf in einer Ecke des Friedhofes von St.Pauls in ungeweihter Erde verscharrt.
Sein Wunsch blieb ihm verwehrt, unter einer Steinplatte auf der Kuppe des Wildemannbühels in der Fraktion Schrekbichl (wo er hauste) begraben zu werden. Noch Zeit seines lebens hat er dort auf einer Felsplatte die Inizialen P.W. geb. 1824 und ein Kreuz eingraviert.
Es hätte eine Art „Mausoleum“ werden sollen. Dazu kam es aber nicht.

Kontakt

Fragen, Anregungen ? Schreibe uns !

Sending

© 2011 wildmonntuifl.com

Log in with your credentials

Forgot your details?